PLACEBO - @ myblog.de
ONE-TRIBE-SESSION

Wir mischen Farben und malen Skizzen, sitzen an mistigen Glastischen,
harzen Spliffs und planen Visions ..


Der Song geht mir durch den Kopf, als ich in Nicks Wohnzimmer komm und mich, von einer dichten Rauchwolke empfangen, auf eines seiner abgefuckten Sofas fallen lasse.
"Jo, Chris, lässt du dich auch mal wieder blicken?", grinst Sam.
Sie sitzen zu zweit um den flachen, großflächigen Glastisch vor dem großen Ecksofa, hören Musik, rauchen und zeichnen.
"Was treibt Robin?", erkundige ich mich nach Nicks neuem "Schüler", wie er sie gerne nennt.
"Schülerfreie Session.", antwortet Sam und reicht mir zwei Selbstgedrehte, von denen eine brennt. Ich zünd mir die andere damit an, blase ein paar dichte Rauchschwaden aus der Nase und geb ihm seine zurück.
"Meine Fresse, Sam, der Junge hat Talent, das wird nochmal was mit dem.", schiebt Nick ein und macht sich ein Bier auf.
"Ich kann den Typ nicht ausstehen. Kleiner, verhätschelter Bonzenjunge. Wenns drauf ankommt, wird er nicht da sein, wirst schon sehen, mann.", antwortet er, aber Nick lässt sich nicht provozieren.
"Ey Sam, mach mal halblang und vergiss nicht, dass du die Scheiße auch von mir gelernt hast - ist noch gar nicht so lange her." Nick grinst.
"Na und?"
"Chris hat etwas in der Richtung damals von dir auch gesagt."
Er grinst mich an und ich muss bei dem Gedanken daran heute noch lächeln.
"Hast mich übrigens immer noch nicht ganz überzeugt.", schiebe ich hinterher.
"Jungs, was geht?! Robin ist der Neue, nicht ich!", wehrt sich Sam.
"Schon gut, digger, mach dir nichts draus. Chris is kein Maßstab."
Sam scheint es dabei zu belassen, aber mich interessiert das mit Robin.
"Wie macht er sich?", frage ich.
"Passt. Wird schon." Er nickt anerkennend. "Er lernt."
"Irgendwann wird der Tag kommen, an dem es heißt, Robin wär soweit, mitzukommen, mann.", murmelt Sam und lässt sich resigniert tiefer in die Couch sinken.
"Was macht deine Kleine?", fragt Nick, lehnt sich erwartungsvoll zurück und zieht an seiner Kippe.
"Scheiße, wir sind nur befreundet!", predige ich, dieselbe Rede wie jedes Mal.
Nick grinst nur und belässt es dabei. "Und sonst?"
Ich fang an, ein paar Marker nachzufüllen, weil ich weiß, dass das bei Sam jedes Mal in einem verheerenden schwarzen Tintenchaos endet.
"Nicht mehr viel Kontakt.", geb ich zu.
Nick will etwas sagen, spart sich seinen Kommentar dann aber doch.
"Schon von Arnes Plakatieraktion gehört?", wechsel ich das Thema.
"Jo. Sieht gut aus. Und diese Handgranatenteile, die man grad überall sieht. Weißt du, wer die macht?", fragt Sam.
"Er taggt nicht.", antwortet Nick nebenbei und widmet sich wieder seiner Zeichnung.
Sam seufzt. "Scheiße, Chris, wir brauchen dich. Is echt zum Heulen, dass du so wenig rausgehst."
"Ich muss arbeiten. Und legale Aufträge sind übrigens ertragreicher als dieses illegale rummullern."
"Wir bemullern Wände..", zitiert Nick grinsend Linewand.
"Ich krieg Geld dafür, spar mir nen Haufen Stress und mein Zeug wird nicht dauernd gebustet.", sage ich, muss aber auch grinsen. "Jungs, bei der nächsten Aktion bin ich wieder dabei."
______________________________________________



Damion Davis - Linewand
28.4.11 00:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de